APOLLO 3A

Die Besatzung:
primary crew: Frank Borman (commander), Michael Collins (command module pilot) und William Anders (lunar module pilot).
backup-crew: Pete Conrad, Clifton Curtis Williams und Richard Gordon Jr. (später: Alan Bean, da Williams bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam)

Flug geplant: Dezember 1967

Die Trägerrakete: Saturn V

Die Mission:
Erstmalig sollte eine APOLLO-Mission mit einer SATURN V-Rakete gestartet werden (APOLLO E), da man eine deutlich höhere Umlaufbahn anstrebte, als bei der Vorgängermission. Das lunar module sollte auch wieder an Bord sein und nochmals ausgiebig getestet werden. Der erste Flug mit einer SATURN V erfolgte indes erst mit APOLLO 8 im Dezember 1968, nachdem mehrere unbemannte Tests in Erdnähe erfolgreich durchgeführt worden waren.

zurück zur Übersicht
zurück zur Themenübersicht
zurück zur Homepage

© Manfred Holl, Impressum